evlks  Kontakt  Impressum  Startseite
 Sitemap
DruckvorschauDrucken
 
Bitte beachten! – Neue Kontaktdaten ab 1.8.2016
Telefon: 0351 8124-340
Fax: 0351 8124-341
E-Mail: gawis@gaw-sachsen.de
Freude, die ankommt
Etwa 40 Kinder haben sich in Batiz erholt.
mehr...
Meißen und Budapest
Berichte von Treffen und Begegnungen.
mehr...
Brasilien – Im Schatten von Olympia
Informationspool vom GAW Württemberg in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Werken.
mehr...
 Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V.

 
Stiftung

 

Grundgedanke der „Leipziger Stiftung des Gustav-Adolf-Werkes in Sachsen e. V.“ ist die Unterstützung hilfsbedürftiger evangelischer Pfarrer und Pfarrerinnen und ihrer Familien, darüber hinaus weiterer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen evangelischer Diasporakirchen sowie Auszubildender und Stipendiaten dieser Kirchen.


Historie

1618 – Der Fiskus wird als sogenannter „Geistlicher Kasten“ „Großer und Älterer Leipziger Prediger-Witwen-Fiskus“ gegründet.

Leistungen (Auszug aus der Satzung in der Fassung vom 25.11.1935)

1. Pensionen:

  • an die Witwen,
  • an die Waisen, solange sie noch in Ausbildung stehen,
  • an die unverheirateten berufslosen Töchter der Mitglieder und Emeriti, an die unter b) und c) Genannten nach dem Tode beider Eltern,
  • an die Emeriti.

2. Unterstützungen:

  • An die Mitglieder in besonderen Fällen (Kinderbeihilfen, Beihilfen bei der Verheiratung von Kindern, Beihilfen für Kuren und für sonstige  Aufwendungen zur Erhaltung der Gesundheit und Dienstfähigkeit, Beihilfen bei Todesfällen und in sonstigen Notfällen).

3. Außerordentliche Unterstützungen können gewährt werden:

  • an die hinterbliebenen Töchter der Mitglieder und Emeriti, die verheiratet bezw. verwitwet sind oder einen Beruf haben, nach dem Tode beider Eltern, wenn nach Lage des Falles eine Beihilfe angezeigt erscheint,
  • an bedürftige frühere Mitglieder und an bedürftige Witwen und Töchter früherer Mitglieder,
  • an andere Witwen- und Waisenkassen Leipziger Geistlicher.

1948 – Der Fiskus wird aufgelöst, das gesamte Vermögen geht in die treuhänderische Verwaltung des Ev.-Luth. Kirchgemeindeverbandes Leipzig über.

1990 – Der Zweck des Fiskus wird nach Vereinigung Deutschlands hinfällig.

2005 - Auf der Suche nach einer dem Stiftungszweck entsprechenden Verwendung verbindet sich der Kirchgemeindeverband Leipzig mit dem Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e. V. als Stifter. Damit erhält der Stiftungsgedanke von 1618 eine weltweite Perspektive.

2010 - Die Stiftung wird von der Landesdirektion Leipzig und von der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens als rechtsfähige kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechtes anerkannt.

2011 – Der Vorstand der „Leipziger Stiftung des Gustav-Adolf-Werkes in Sachsen e. V.“ wird durch den Landesbischof der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Jochen Bohl feierlich in der Thomaskirche Leipzig eingeführt.

Vorstand

Weißflog
Der Vorsitzende der Stiftung Sup. i. R. Weißflog
  • Vorsitzender: Superintendent i. R. Wilfried Weißflog

  • Stellvertretender Vorsitzender:
    Pfarrer Michael Schubert

  • Schatzmeister: Lutz Berger

  • Vorstandsmitglieder: Pfarrer Reinhard Schoene,
    Frank Schmidt

Kontakte

Leipziger GAWiS-Stiftung
Burgstraße 1-5
04109 Leipzig

Schatzmeister:
Tel. 0341 911 62 34

Vorsitzender: wi-weissflog@t-online.de


Kontodaten für Zustiftungen

Leipziger GAWiS-Stiftung
KD-Bank – LKG-Sachsen
IBAN: DE58 3506 0190 1696 9604 17
BIC: GENODED1DKD
Verwendungszweck: Zustiftung